Allgemeine Geschäftsbedingungen

Ferienhausvermietung

Lieber Gast!
Wir freuen uns, Sie in unserem Ferienhaus begrüßen zu können. Wir werden uns alle Mühe geben, Ihnen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen. Dazu gehört auch, dass Sie genau wissen, welche Leistungen wir erbringen, wofür wir einstehen und welche Verbindlichkeiten Sie uns gegenüber haben.
Beachten Sie daher die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen, die das Vertragsverhältnis zwischen Ihnen und uns regeln und die Sie mit Ihrer Buchung anerkennen.

1. Abschluss des Vertrages
Ein verbindlicher Vertrag kommt zustande, indem wir Ihre Internetbuchung oder telefonische  (formlos) oder schriftliche (formlos) Buchung annehmen und Sie hierüber durch die Übersendung einer Buchungsbestätigung informieren.
Die Buchungsbestätigung und der rechtzeitige Eingang der Zahlungen berechtigt zum Bezug des Ferienhauses – deshalb bitte sorgfältig aufbewahren und mitnehmen.
Es kommt kein Reisevertrag zustande, da wir kein Reiseveranstalter im Sinne des Gesetzes sind und bei allen Angeboten in unserem Preisteil, auch bei den Sonderangeboten, die Unterbringungsleistung die wesentliche Hauptleistung ausmacht. Weitere Leistungen haben jeweils nur untergeordnete Bedeutung.
Der Mieter haftet für alle Verpflichtungen aus diesem Vertrag gesamtschuldnerisch.
Ergänzungen, Änderungen und Nebenabreden, gleich welcher Art, bedürfen zu ihrer Wirksamkeit unserer ausdrücklichen Bestätigung.
Die Übernahme der unveränderten Buchungsbestätigung durch Dritte (per Post, Fax oder Email) ist möglich, bedarf jedoch der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung des Vermieters.
Der übernehmende Mieter tritt in den bestehenden Vertrag ein und haftet neben dem Hauptmieter als Gesamtschuldner für den Mietpreis.
Mündliche Abreden werden erst wirksam, wenn der Vermieter diese schriftlich bestätigt hat.

2. An – und Abreise
Sofern nicht anders vereinbart, beginnt die Mietdauer am Anreisetag um 16 Uhr und endet am Abreisetag um 10 Uhr (spätere Abreise auf Anfrage).

3. Rückgabe des Mietobjektes
Das Mietobjekt ist termingerecht in ordentlichen Zustand samt Inventar bis 10 Uhr am Abreisetag zurückzugeben. Für Beschädigungen und fehlendes Inventar ist der Mieter ersatzpflichtig. Bei Auszug ist das Objekt besenrein zu hinterlassen. Das Geschirr ist zu reinigen und wegzuräumen und der Hausmüll zu entsorgen. Der Kühlschrank ist zu leeren. Alle Fenster und Türen sind zu schließen. Sollte ein Schlüssel durch den Mieter verloren gehen, werden alle zur Schließanlage zugehörigen Schlösser ausgetauscht. Die Kosten trägt der Mieter.
Das Ferienhaus ist am Abreisetag durch den Mieter zu verschließen. Der Wohnungsschlüssel ist wieder im entsprechenden Schlüsselsafe zu deponieren.

4. Leistungen & Preise
Die vertraglichen Leistungen ergeben sich aus den Angaben in der Buchungsbestätigung. Der Mietvertrag umfasst das Ferienhaus wie auf der Homepage oder im schriftlichen Angebot beschrieben.
Die vereinbarten Preise sind Inklusivpreise. Alle Preisauszeichnungen gelten in Euro.
Im Mietpreis sind die Miete, und in der Regel Energie- , Wasserkosten, Kosten der Müllentsorgung sowie die derzeit gültige gesetzliche Mehrwertsteuer enthalten. Die Kosten für die Endreinigung und andere Zusatzleistungen sind separat ausgewiesen.
Das Ferienhaus darf nicht ohne Sondererlaubnis von mehr Personen (einschließlich aller Kinder) als in der Buchungsbestätigung angegeben, bewohnt werden.
Haustiere und Rauchen sind in unserem Ferienhaus nicht erlaubt. Trotzdem kann nicht garantiert werden, dass sich niemals Tiere im Haus befunden haben und dass niemals geraucht wurde.

5. Kurtaxe
Die anfallende Kurtaxe wird spätestens mit der Restzahlung bezahlt.

6. Zahlung
Der komplette Mietpreis ist in der verbindlichen Buchungsbestätigung konkret aufgeschlüsselt.
Die Anzahlung in Höhe von 20% ist innerhalb von 7 Tagen auf das vom Vermieter in der Buchungsbestätigung benannte Konto zu zahlen. Die Restzahlung ist 4 Wochen vor Reiseantritt auf das Konto des Vermieters zu zahlen. Sollten die Zeit zwischen Reiseantritt und Buchungsbestätigung kürzer als 4 Wochen sein, ist der gesamte Betrag sofort zu entrichten.
Ohne vollständige und fristgerechte Bezahlung besteht kein Anspruch auf Bezug des Objektes und die vertraglichen Leistungen.
Wenn der vereinbarte Mietpreis bis zum Reiseantritt nicht vollständig bezahlt ist, berechtigt uns dies zur Auflösung des Mietvertrages und zur Berechnung von Schadenersatz in Höhe der entsprechenden Rücktrittsgebühren, vorausgesetzt, es läge nicht bereits zu diesem Zeitpunkt ein zum Rücktritt berechtigender Reisemangel vor.
Der Mieter wird nicht von der Entrichtung des vereinbarten Mietpreises befreit, wenn er aus einer in seiner Person liegenden Gründen von der Mietsache keinen Gebrauch macht. Persönliche Gründe sind alle Gründe, die im Lebensbereich des Gastes liegen, zum Beispiel Urlaubssperre, Krankheit, usw. oder solche, die der Vermieter nicht zu vertreten hat, wie zum Beispiel schlechtes Wetter.

7. Reiserücktritt / Umbuchung / Ersatzmieter
Storniert (kündigt) der Mieter den Vertrag vor dem Mietbeginn, ohne einen Nachmieter zu benennen, der in den Vertrag zu denselben Konditionen eintritt, sind als Entschädigung unter Anrechnung der ersparten Aufwendungen die folgenden anteiligen Mieten (ausschließlich der Endreinigung) zu entrichten. Sämtliche Rücktritte müssen in Schriftform erfolgen.
Bei Nichtinanspruchnahme der vertraglichen Leistungen ohne schriftliche Kündigung ist der Gast verpflichtet 100% des vereinbarten Preises für die Vertragsdauer zu zahlen.
Bei Reiserücktritt/Kündigung ist der Vermieter berechtigt, ohne weiteren Nachweis eine pauschale Entschädigung nach folgender Staffelung zu berechnen:

  • nach erfolgter Anzahlung: 20% des Mietpreies
  • bis 90 Tage vor Mietbeginn: 50% des Mietpreies
  • bis 35 Tage vor Mietbeginn: 70% des Mietpreises
  • bis 21 Tage vor Mietbeginn: 80% des Mietpreies
  • bis 14 Tage vor Mietbeginn: 90% des Mietpreies
  • ansonsten (später als 14 Tage vor Mietbeginn) 100% des Mietpreies.

Gleichwohl ist der Vermieter bemüht, das Mietobjekt anderweitig zu vermieten.
Bei Reiseabbruch während des Aufenthaltes sind  100% des Vertragpreises zu zahlen.
Maßgeblich, auch bei telefonisch angekündigtem Rücktritt, ist jeweils das Eingangsdatum des Schreibens bei dem Vermieter.
Bei Nichtanreise ohne Ankündigung wird das Ferienhaus 24 Stunden nach dem Anreisetermin wieder zur Vermietung frei gegeben. Ein Recht auf Bezug des Objektes besteht dann nicht mehr.
Gegen Ersatzforderungen bei Vertragskündigungen kann sich der Mieter durch eine Reise-Rücktrittskosten-Versicherung oder Reiseabbruchversicherung schützen.
Wir empfehlen Ihnen den Abschluß einer Reiserücktrittskostenversicherung.
Wenn Sie durch unvorhergesehene Ereignissse wie Unfall oder Krankheit Ihre Reise nicht antreten können oder außerplanmäßig beenden müssen, ersetzt diese Versicherung Ihnen einen großen Teil der Rücktrittskosten. Die Versicherung müssen Sie bis spätestens 14 Tage nach Abschluß der Buchung abschließen.

8. Auflösung des Mietvertrages
Kann die Urlaubsreise wegen nicht vorhergesehener Ereignisse wie Naturkatastrophen oder politischer Krisen nicht angetreten werden, werden die ggf. geleisteten Zahlungen abzüglich eines Selbstbehaltes von 50€ erstattet und die Buchung storniert. Gegenseitige Rechtsansprüche bestehen dann nicht mehr.

9. Haftung
Der Vermieter steht für eine ordnungsgemässe Reservation und vertragskonforme Erfüllung des Vertrages ein. Bei andern als Personenschäden ist die Haftung auf den einfachen Mietzins beschränkt, es sei denn, es liege grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz vor. Die Haftung ist ausgeschlossen für Versäumnisse seitens des Mieters oder Mitbenützers, unvorhersehbare oder nicht abwendbare Versäumnisse Dritter, höherer Gewalt oder Ereignisse, welche der Vermieter, Schlüsselhalter, Vermittler oder andere vom Vermieter beigezogene Personen trotz gebotener Sorgfalt nicht vorhersehen oder abwenden konnten.
Der Mieter haftet für eine ordentliche Behandlung des gemieteten Hauses und in vollem Umfang für alle während seiner Mietdauer von ihm oder Mitreisenden oder Gästen verursachten Schäden. Das Verschulden wird vermutet.
Bei Schäden ist der Vermieter oder eine andere hierfür benannte Person sofort zu benachrichtigen. Stellt der Vermieter erst nach Abreise des Mieters von ihm verursachte Schäden fest, werden die daraus entstehenden Ansprüche dem Mieter nachträglich in Rechnung gestellt. Bitte auch unsere im Haus ausliegenden Hausregeln beachten.
Eine vom Vertrag abweichende Nutzung der überlassenen Räume berechtigt zur fristlosen  Kündigung des Vertrages. Hierdurch wird der Anspruch auf das vereinbarte Entgeld nicht gemindert.
Der Vermieter behält sich vor, von dem Vertrag zurückzutreten, wenn die Erbringung der Leistung durch höhere Gewalt unmöglich geworden ist, ohne dass hieraus Schadensersatzansprüche hergeleitet werden können.
Für eingebrachte Sachen haftet der Vermieter nach den Bestimmungen des BGB. Die Haftung ist ausgeschlossen, wenn das Haus aus der die Gegenstände entwendet wurden, unverschlossen war. Für Wertgegenstände wird keine Haftung übernommen.
Das Parken von Fahrzeugen aller Art einschließlich dem Abstellen von Fahrrädern und sonstigen Gegenständen des Vermieters geschieht auf eigene Gefahr. Eine Haftung durch den Vermieter wird ausdrücklich ausgeschlossen.

10. Reklamation
Stellt der Mieter bei Bezug des Hauses fest, dass dieses nicht der Beschreibung entspricht, bzw. stellt er Funktionsmängel fest, so ist er verpflichtet, diese unverzüglich (spätestens nach 2 Tagen) zu melden. Nach Ablauf dieser Frist können hieraus ggfs. entstehende Ansprüche an den Vermieter nicht mehr geltend gemacht werden. Mängel werden von uns i.d.R. sofort beseitigt.

11. Schadensmeldung/Mitwirkungspflicht bei entstehenden Schäden
Schäden, die während der Mietzeit am gemieteten Objekt entstehen, sind sofort zu melden. Erkennt der Mieter, dass durch plötzlich aufgetretene Leistungsstörungen Schäden am gemieteten Objekt entstehen können, so ist er verpflichtet, alles ihm Zumutbare zu  tun, den Schaden abzuwenden oder so gering wie möglich zu halten bzw. zur Behebung der Störung beizutragen (z.B. Wasserrohrbruch).

12. Allgemeines/ Ausstattung/ Endreinigung
Bei dem Ferienhaus handelt es sich um ein Nichtraucherhaus, daher darf nur im Freien geraucht werden, wir bedanken uns für Ihr Verständnis. Der Umgang mit offenem Feuer ist nicht gestattet.
Im Haus sind keine Tiere erlaubt.
Die Hausordnung gilt als verbindlich vereinbart.
Hinweis und Vereinbarung zur Internetnutzung werden akzeptiert. Diese können Sie hier nachlesen.

13. Savatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbdingungen unwirksam sein, so berührt dies die Gültigkeit der anderen Bestimmungen nicht.

14. Erfüllungsort/ Gerichtsstand
Erfüllungsort ist der Sitz des Vermieters.
Gerichtsstand bei Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist das Amtsgericht Flensburg.

Gelangen Sie hier zu den „Hinweisen und der Vereinbarung zur Internetnutzung“